Jahreslosung 2022 mit Auslegung

Jahreslosung 2022 Bilderdruck

Jahreslosung 2022 Postkarten

prophetische kunst

Jahreslosung 2022 Poster Plakat
 

 

 

 


Jahreslosung 2022 "Willkommen"

Die Auslegung zum Motiv finden Sie weiter unten.

 

Postkarte

bis   9 Stück      Stückpreis € -,70

ab  10 Stück      Stückpreis € -,60   

Zuzüglich Versand- und Verpackungskosten. 

 

Poster DIN A3

Stückpreis € 5,50

Zuzüglich Versand- und Verpackungskosten. 

 

 

Bilderdruck auf Keilrahmen

Format 20 x 30 cm    € 20,-

Format 30 x 40 cm    € 40,-

Format 40 x 60 cm    € 70,-

zuzüglich Versand- und Verpackungskosten.

 ______________

 

 

Auslegung zur Jahreslosung 2022

Motiv "Willkommen"

 

Das Bibelwort zur Jahreslosung 2022 ist eingebettet in eines der bekannten „Ich-bin-Worte Jesu“: „»Ich bin das Brot des Lebens«, sagte Jesus zu ihnen. »Wer zu mir kommt, wird niemals wieder hungrig sein, und wer an mich glaubt, wird nie wieder Durst haben.«“ In den Versen davor und danach betont Jesus auffallend oft, dass er zu uns gekommen ist, um uns ewiges Leben zu schenken und uns eines Tages von den Toten aufzuerwecken. Er wirbt dafür, sich nicht nur um das alltägliche Leben und um vergängliche Dinge zu kümmern. Es gibt viel mehr, viel Wichtigeres… Nahrung für Geist und Seele, die wirklich satt macht, dauerhaft befriedigt und bis in die Ewigkeit Auswirkungen hat. Mein Motiv „Willkommen“ möchte diesen Aspekt betonen. Die gelben Farbtöne stehen für das Brot des Lebens und die blauen Farbtöne für das Wasser des Lebens, das Jesus hier erwähnt. Was für die Menschen damals und auch heute noch ein Stein des Anstoßes war, ist für diejenigen, die es annehmen, ein riesengroßes Geschenk und eine Quelle der Freude, des inneren Friedens und der Hoffnung. Der Vater im Himmel hat seinen einzigen Sohn auf die Erde geschickt, um dessen Leben für uns zu opfern, damit alle, die an ihn glauben ein erfülltes Leben führen können und an der göttlichen Versorgungsquelle anzapfen dürfen. Jesus ist in diese Welt gekommen, um Menschen zu lieben, zu retten und ihnen ewiges Leben zu schenken. Er möchte uns Tag für Tag zur Seite stehen mit Liebe, Fürsorge und Annahme. So wie wir täglich essen und trinken, sollen wir auch himmlische Nahrung zu uns nehmen. Das Abendmahl gibt uns Kraft. Sein Wort, die Bibel und der Heilige Geist reden zu uns, trösten uns, geben Hoffnung und Wegweisung. Ob wir diese Angebote annehmen oder nicht - es liegt nur an uns. Jesus würde niemals jemanden abweisen. Jeder darf jederzeit zu ihm kommen. Jeder ist bei ihm WILLKOMMEN, er wartet sehnlichst auf uns.

 

Johannes 6, 27

„Bemüht euch doch nicht nur um das vergängliche Brot, das ihr zum täglichen Leben braucht! Setzt alles dafür ein, die Nahrung zu bekommen, die bis ins ewige Leben reicht. Diese wird der Menschensohn euch geben. Denn Gott, der Vater, hat ihn als seinen Gesandten bestätigt und ihm die Macht dazu verliehen.«“

 

Johannes 6, 32-58

„Jesus entgegnete: »Ich versichere euch: Nicht Mose gab euch das Brot vom Himmel! Das wahre Brot vom Himmel gibt euch jetzt mein Vater. Und nur dieses Brot, das vom Himmel herabkommt, schenkt den Menschen das Leben.« »Herr, gib uns jeden Tag dieses Brot!«, baten sie ihn. »Ich bin das Brot des Lebens«, sagte Jesus zu ihnen. »Wer zu mir kommt, wird niemals wieder hungrig sein, und wer an mich glaubt, wird nie wieder Durst haben. (…) Alle Menschen, die mir der Vater gibt, werden zu mir kommen, und keinen von ihnen werde ich je abweisen. Denn ich bin nicht vom Himmel herabgekommen, um zu tun, was ich will, sondern um den Willen des Vaters zu erfüllen, der mich gesandt hat. (…) Denn nach dem Willen meines Vaters hat jeder, der den Sohn sieht und an ihn glaubt, das ewige Leben. Ich werde ihn am letzten Tag zum Leben erwecken.« Weil Jesus behauptet hatte: »Ich bin das Brot, das vom Himmel herabgekommen ist«, riefen die Juden empört: »Was? Das ist doch Jesus, Josefs Sohn. Wir kennen schließlich seinen Vater und seine Mutter. Wie kann er da behaupten: ›Ich bin vom Himmel gekommen‹?« Jesus antwortete auf ihre Vorwürfe: »Warum empört ihr euch so? (…) Ich sage euch die Wahrheit: Wer an mich glaubt, der hat das ewige Leben! Ich selbst bin das Brot, das euch dieses Leben gibt! Eure Vorfahren haben in der Wüste das Manna gegessen und sind doch alle gestorben. Aber hier ist das wahre Brot, das vom Himmel herabkommt. Wer davon isst, wird nicht sterben. (…) Dieses Brot ist mein Leib, den ich hingeben werde, damit die Menschen leben können.« Nach diesen Worten kam es unter den Juden zu einer heftigen Auseinandersetzung. »Will dieser Mensch uns etwa seinen Leib zu essen geben?«, fragten sie. Darauf erwiderte Jesus: »Ja, ich versichere euch: Wenn ihr den Leib des Menschensohnes nicht esst und sein Blut nicht trinkt, habt ihr das Leben nicht in euch. (…) Denn mein Leib ist die wahre Nahrung und mein Blut der Leben spendende Trank. Wer meinen Leib isst und mein Blut trinkt, der bleibt in mir, und ich bleibe in ihm. Ich lebe durch die Kraft Gottes, des lebendigen Vaters, der mich gesandt hat. Ebenso wird jeder, der meinen Leib isst, durch mich leben. Nun wisst ihr, was ich mit dem Brot meine, das vom Himmel zu euch herabgekommen ist!«“

 

 

Hinweis: Alle Bilder, Texte und Fotos dieser Website sind urheberrechtlich geschützt. Eine Vervielfältigung oder Verwendung in anderen elektronischen oder gedruckten Publikationen und deren Veröffentlichung (auch im Internet) ist nur nach vorheriger Absprache/Genehmigung gestattet.